Wiederaufnahme »noBody« – Werkschau an der Volksbühne

 

Im Frühjahr 2020 setzt Sasha Waltz & Guests die Zusammenarbeit mit der Volksbühne Berlin fort. Vom 2. bis 13. April bespielt die Compagnie das Haus mit einer Werkschau. Tickets sind ab sofort über die Volksbühne Berlin erhältlich.

Zu erleben sind im Rahmen der Werkschau drei Stücke von Sasha Waltz aus unterschiedlichen Schaffensperioden eingebettet in ein vielseitiges Rahmenprogramm bestehend aus Ausstellungen, Filmen und performativen Interventionen. Auftakt ist vom 02. bis 05. April die Wiederaufnahme der Choreografie »noBody«, die erstmals seit 2008 wieder zu sehen ist. Am 07. und 08. April zeigt die Compagnie erneut Sasha Waltz‘ Kultchoreographie »Allee der Kosmonauten« und vom 10. bis 13. April ihre aktuellste Arbeit »rauschen«.

»noBody«, der dritte Teil von Sasha Waltz‘ vielbeachteter »Körper«-Trilogie (1999-2002), erlebte 2002 seine Uraufführung an der Schaubühne am Lehniner Platz und erreichte auf zahlreichen Gastspielen weltweit ein großes internationales Publikum, u.a. nahm das Göteborg Ballet die Arbeit 2012 in sein Repertoire auf. Die Choreorgraphie stellt die Frage nach der metaphysischen Existenz des Menschen, thematisiert die Abwesenheit des Körpers und konfrontiert sich mit den Gefühlen, die die Erkenntnis der Sterblichkeit in uns auslöst. »Was ist der Mensch über seinen Körper hinaus? Was ist das Unsterbliche in uns?« In »noBody« stellt sich die Choreografin gemeinsam mit 23 Tänzer*innen der Herausforderung, das Nicht-Körperliche, das Geistige durch den Körper sichtbar zu machen.

Mit »Allee der Kosmonauten« wurden 1996 die Sophiensaele eröffnet. Entstanden an der Schwelle zu einem neuen Zeitalter, erzählt das Stück von einer Ära des Zusammenlebens ohne Hintertüre. Rund um die Wohnzimmercouch einer Plattenbauwohnung stauen sich Gefühle und Bewegungsimpulse einer Dreigenerationenfamilie. Sasha Waltz’ unbehaglich-komische Choreographie des Aufeinanderhockens und Aneinandergeratens spielt mit den Grenzen des Tanzbaren.

In ihrem neuen Projekt in Koproduktion mit der Volksbühne Berlin beschäftigt sich Sasha Waltz mit einer Gesellschaft, der in den Kulissen ihres perfekten Lebensraumes die Welt abhanden gekommen ist. Durch bodenlose Zustände steuert die Choreographie mit 12 Tänzer*innen in einen Enthüllungsprozess. Lichtdesigner David Finn, der mit Sasha Waltz v. a. in ihren großen Opernproduktionen zusammenarbeitete, bespielt eine vollkommen weiße Bühne mit seinen lebendigen Lichtsphären. Das Kostümbild gestaltete Bernd Skodzig, dessen Kreationen Sasha Waltz’ choreographisches Schaffen seit vielen Jahren begleiten.

noBody
Sasha Waltz
2. 3. 4. April, 19.30 Uhr
5. April 2020, 18 Uhr
Tickets und Information

Allee der Kosmonauten
Sasha Waltz
7. 8. April 2020, 19.30 Uhr
Tickets und Information

rauschen
Sasha Waltz & Guests
10. 11. 12. April, 19.30 Uhr
13. April 2020, 18 Uhr
Tickets und Information

Die Werkschau wird präsentiert von Sasha Waltz & Guests in Zusammenarbeit mit der Volksbühne Berlin.