»Dialoge – Wirbel«: Vier Improvisationsabende im Radialsystem

In diesem Jahr feiert die Compagnie ihr 25jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums vermittelt Sasha Waltz & Guests mit »Dialoge – Wirbel« im April einen Einblick in die kreativen Arbeits- und Rechercheprozesse, die am Anfang jeder neuen Kreation stehen.

Wirbel sind Ereignisse, die vom Strom abweichen. Künstlerische Unabhängigkeit bedeutet das Heraufbeschwören von Wirbeln. »Dialoge-Wirbel« legt das Augenmerk ganz auf den von allen Vektoren befreiten kreativen Prozess selbst, die Schönheit des Ineinandergreifens uneinheitlicher Kräfte, aus dem der Wirbel geboren wird. An vier unterschiedlich besetzten Improvisationsabenden treten künstlerische Weggefährt*innen aus 25 Jahren und neue Begegnungen in einen offenen Dialog mit Tänzer*innen der Compagnie.

Mit dabei sind am 14. April die Tänzer*innen Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola, Julyen Hamilton, Hwanhee Hwang, Annapaola Leso, Nicola Mascia, Sasa Queliz und Zaratiana Randrianantenaina sowie die Musiker*innen Francesco Donadello, Ayumi Paul und Michael Rauter.

Am 15. April werden Davide Camplani, Maria Marta Colusi, Luc Dunberry, Enad Marouf, Orlando Rodriguez und Sigal Zouk (Tanz) sowie Sabine Ercklentz, Magda Mayas und Morten J. Olsen (Musik) zu erleben sein. Der Abend ist kuratiert von Hanno Leichtmann.

Hier Einblicke in den ersten »Dialoge – Wirbel«-Abend am 7. April 2018 im Radialsystem mit Jonathan Bepler (Musik), Davide Camplani (Tanz), Inga Huld Hákonardóttir (Tanz), Hwanhee Hwang (Tanz), Lillevan (Video), Rachel Maio (Musik), Enad Marouf (Tanz), Sergiu Matis (Tanz), Andrea Parkins (Musik), Virgis Puodziunas (Tanz), Takako Suzuki (Tanz) sowie Überraschungsgast Sasha Waltz mit Tochter Sophia Sandig

Auch vom 2. »Dialoge – Wirbel«-Abend am 8. April 2018 im Radialsystem hier einige Eindrücke – diesmal mit Davide Camplani (Tanz), Yoshiko Chuma (Tanz), Brendan Dougherty (Musik), Edivaldo Ernesto (Tanz), Annapaola Leso (Tanz), Virgis Puodziunas (Tanz), Zaratiana Randrianantenaina (Tanz), Meg Stuart (Tanz), Takako Suzuki (Tanz)

Am 14. April 2018  fand der 3. »Dialoge – Wirbel«-Abend statt – zu erleben waren diesmal Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola (Tanz), Francesco Donadello (Musik), Julyen Hamilton (Tanz), Hwanhee Hwang (Tanz), Annapaola Leso (Tanz), Nicola Mascia (Tanz), Ayumi Paul (Musik), Sasa Queliz (Tanz), Zaratiana Randrianantenaina (Tanz) und Michael Rauter (Musik).

Die Improvisationsreihe wurde mit dem vierten und letzten »Dialoge – Wirbel«-Abend am 15.4. beendet. Der Nachall in Bildern diesmal mit Davide Camplani (Tanz), Maria Marta Colusi (Tanz), Luc Dunberry (Tanz), Sabine Ercklentz (Musik), Enad Marouf (Tanz), Magda Mayas (Musik), Morten J. Olsen (Musik), Orlando Rodriguez (Tanz) und Sigal Zouk (Tanz) – musikalisch kuratiert von Hanno Leichtmann.

Bereits vor den ersten ortsspezifischen »Dialoge-Projekten« – 1999 im Jüdischen Museum Berlin, dem Mendelssohnbau am Lehniner Platz im Jahr 2000 oder 2004 im entkernten Palast der Republik –, bildeten interdisziplinäre »Dialoge«-Abende kreative Kraftzentren für die Arbeit von Sasha Waltz. In kurzen und intensiven Begegnungen zwischen Musiker*innen, Bildenden Künstler*innen, Tänzer*innen und Choreograph*innen fand und findet der Dialog auf vielfältigen Ebenen statt.

»Das Wichtigste an den Dialoge-Projekten ist es für mich, ganz unterschiedliche tänzerische Formen und musikalische Welten zu erfahren. Es geht mir dabei nicht um eine ästhetische oder inhaltliche Eingrenzung, sondern um die größtmögliche Freiheit der Kunst.«
Sasha Waltz