Sasha Waltz & Guests

Die Compagnie wurde 1993 von Sasha Waltz und Jochen Sandig in Berlin gegründet. Bis heute wirkten mehr als 300 Künstler und Ensembles – Architekten, Bildende Künstler, Choreographen, Filmemacher, Designer, Musiker, Sänger und Tänzer – aus 25 Ländern als »Guests« mit.

2013 wurde die Compagnie von der Europäischen Union zum »Europäischen Kulturbotschafter 2013« ernannt. Gewürdigt wurden damit die vielfältigen Aktivitäten der Compagnie, die weltweit ausstrahlen – die Neuproduktionen in Kooperation mit vielen europäischen Partnern ebenso wie Gastspiele, Workshops sowie Transfer- und Educationprojekte. Das dialogische Prinzip prägt die Arbeit der Compagnie und ermöglicht immer wieder das Aufeinandertreffen unterschiedlichster künstlerischer Disziplinen. Vor allem der Tanz ist als Kunstform nicht an Sprach- und Landesgrenzen gebunden.

An die 250 Gastspiele von Sasha Waltz & Guests wurden bislang in 103 europäischen Städten realisiert – mit der Unterstützung des Netzwerks von über 150 europäischen Koproduktions-, Gastspiel- und Festivalpartnern sowie Musikensembles.
In Berlin kooperiert die Compagnie mit einer großen Bandbreite von Einrichtungen wie Stadttheatern, Opernhäusern, Museen und hat zur Gründung innovativer Produktionsorte für den Dialog der Künste wie den Sophiensaelen (1997) und dem Radialsystem V, Space for Arts & Ideas (2006), beigetragen. Die Erschließung innovativer Aufführungs- und Kreationsformen im choreographischen Musiktheater hat sich zum bedeutendsten Schwerpunkt in der Arbeit von Sasha Waltz & Guests entwickelt. Zuletzt ehrte der Fonds Darstellende Künste Sasha Waltz & Guests mit dem »george tabori ehrenpreis« 2014.