Dido & Aeneas für 30 Tage auf ARTE Concert

Dido & Aeneas_Manuel Alfonso Pérez Torres_Clémentine Deluy ©Sebastian Bolesch
© Sebastian Bolesch

Mit einem Gastspiel der Choreographischen Oper »Dido & Aeneas« von Sasha Waltz zur Musik von Henry Purcell sollten am 7. Mai 2020 die Ludwigsburger Schlossfestspiele - Internationale Festspiele Baden-Württemberg eröffnet werden. Da dies aufgrund der aktuellen Situation leider nicht wie geplant stattfinden kann, ist das Stück ab heute für 30 Tage auf ARTE Concert als video-on-demand (verfügbar weltweit) zu erleben.

Glänzende Aktionstage DIE VIELEN zum 8./9. Mai 2020

DIE VIELEN organisieren am 8. und 9. Mai 2020 GLÄNZENDE AKTIONSTAGE, um den 75. Jahrestag der Befreiung Deutschlands vom Nationalsozialismus und die Beendigung des Zweiten Weltkrieges in Gedenken würdig zu feiern sowie am folgenden Tag, dem Europatag, ein offenes EUROPA DER VIELEN zu proklamieren.

»Allee der Kosmonauten« noch bis zum 8. Mai auf ARTE Concert

»Allee der Kosmonauten«_Sasha Waltz_Ensemble ©Eva Raduenzel
©Eva Raduenzel

Sasha Waltz & Guests online: Aufgrund der notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie können wir momentan nicht live für Sie tanzen. Um unserem Publikum die Zeit bis das wieder möglich ist zu verkürzen und für ausgefallene Vorstellungen zu entschädigen, sind momentan und noch bis Anfang Mai gleich mehrere Choreographien von Sasha Waltz weltweit auf ARTE Concert zu erleben.

»noBody« noch bis zum 8. Mai auf ARTE Concert

noBody © Bernd Uhlig
©Bernd Uhlig

Sasha Waltz & Guests online: Aufgrund der notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie können wir momentan nicht live für Sie tanzen. Um unserem Publikum die Zeit bis das wieder möglich ist zu verkürzen und für ausgefallene Vorstellungen zu entschädigen, sind momentan und noch bis Anfang Mai gleich mehrere Choreographien von Sasha Waltz weltweit auf ARTE Concert zu erleben.

»Kreatur« noch bis zum 9. Mai auf ARTE Concert

Kreatur_Jirí Bartovanec_Ensemble ©Sebastian Bolesch
»Kreatur« Jiri Bartovanec ©Sebastian Bolesch

Sasha Waltz & Guests online: Aufgrund der notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie können wir momentan nicht live für Sie tanzen. Um unserem Publikum die Zeit bis das wieder möglich ist zu verkürzen und für ausgefallene Vorstellungen zu entschädigen, sind momentan und noch bis Anfang Mai gleich mehrere Choreographien von Sasha Waltz weltweit auf ARTE Concert zu erleben.

noBody, Allee der Kosmonauten und Kreatur weltweit online!

noBody © Bernd Uhlig
© Bernd Uhlig

Vom 2. bis 13. April wollte die Compagnie Sasha Waltz & Guests die Volksbühne Berlin mit einer Werkschau bespielen. Teil des Programms wären auch die Wiederaufnahme von Sasha Waltz' »noBody« sowie »Allee der Kosmonauten« gewesen - nun bis zum 8. Mai 2020 auf ARTE Concert (Empfang weltweit) zu sehen.

Vorstellungen »remains« und Werkschau abgesagt

Liebes Publikum,

aufgrund der aktuellen Situation haben das radialsystem und die Volksbühne Berlin zunächst bis einschließlich 19. April alle Veranstaltungen abgesagt. Diese Entscheidung beruht auf der aktuellen Vorgabe des Berliner Senators für Kultur und Europa und den Empfehlungen des Robert Koch Instituts, um damit die Ausbreitung des Corona-Virus nicht noch weiter zu beschleunigen.

Uraufführung Sasha Waltz & Guests: »remains« von Andrew Schneider

Probenfoto_Andrew Schneider_remains_Ensemble_(C)Carolin Saage
Probenfoto Andrew Schneider remains Ensemble ©Carolin Saage

Am 12. März 2020 feiert der US-amerikanische Performer, Autor und Regisseur Andrew Schneider nach Premieren an der Brooklyn Academy of Music und dem Public Theater New York im radialsystem mit dem Stück »remains« im Auftrag von Sasha Waltz & Guests sein Deutschlanddebüt. Weitere Vorstellungen finden am 13., 14. und 15. März 2020 statt. Tickets gibt es im radialsystem.

Wiederaufnahme »noBody« – Werkschau an der Volksbühne

noBody © Bernd Uhlig
©Bernd Uhlig

 

Im Frühjahr 2020 setzt Sasha Waltz & Guests die Zusammenarbeit mit der Volksbühne Berlin fort. Vom 2. bis 13. April bespielt die Compagnie das Haus mit einer Werkschau. Tickets sind ab sofort über die Volksbühne Berlin erhältlich.